RMA Agent for Unix

RMA Agent for Unix

Remote Monitoring Agent (RMA) ist eine Hilfsanwendung für HostMonitor. Enterprise Lizenz für Advanced Host Monitor enthält bereits 10 RMA-Lizenzen. Lizenzinhaber der Lite-, Standard- bzw. Professional Lizenzen können die Lizenzen für RMAs zusätzlich erwerben.

RMA (Remote Monitoring Agents) werden für die Überwachung der entfernten Netzwerke eingesetzt. RMA ist eine kleine Anwendung, die Anfragen von HostMonitor annimmt, Tests (oder Aktionen) durchführt und Informationen über die Testergebnisse an den HostMonitor zurückgibt.
Auf dem folgenden Diagramm ist dargestellt, wie unsere Software für die System- bzw. Netzwerküberwachung in einem verteilten Netzwerk eingesetzt werden kann.

Warum können Sie RMA brauchen? Hier sind die Gründe:

RMA erhöht die Netzwerksicherheit. Wenn Sie die Tests wie "CPU-Load" oder "Performance Counter" durchführen, muss HostMonitor in der Lage sein, auf das überwachte System mit administrativen Privilegien zugreifen zu können. Stattdessen können Sie jetzt einen auf dem Remotesystem installierten Agenten verwenden. In diesem Fall wird sich HostMonitor auf diesem System nicht einloggen müssen. HostMonitor braucht einen einzelnen TCP-Port, um mit dem RMA zu kommunizieren.

RMA ist ein sehr nützliches Werkzeug, wenn Sie zwei (oder mehr) getrennte Netzwerke (angeschlossen übers Internet) überwachen müssen. In diesem Fall wird eine einzelne Instanz des RMA hinter der Firewall im Netzwerk "A" installiert. Das ermöglicht die Überwachung des kompletten Netzwerkes "A" aus dem Netzwerk "B", in dem HostMonitor installiert ist. Dafür ist nur ein einziger geöffneter Port auf Ihrer Firewall erforderlich.

RMA reduziert den Netzwerksverkehr. Z.B. Tests wie "File Integrity" oder "Compare Files" auf Netzwerksystemen können beträchtlichen Netzwerkverkehr verursachen. Je mehr Files gibt es bzw. je größer die Files sind, desto größer ist der Netzwerkverkehr. RMA läuft lokal und sendet nur die Testergebnisse an den HostMonitor, somit wird der Netzwerkverkehr reduziert.

RMA vereinfacht die Netzwerkadministration. Sie brauchen die Laufwerke nicht mehr freizugeben, um Tests wie "Drive Free Space", "Folder/File Size", "File Availability", "Count Files", etc. durchzuführen.

RMA für Windows ermöglicht die Ausführung der Aktionen auf den Remotesystemen. Der Agent kann z.B. eine Anwendung starten oder einen Service auf einem System hinter der Firewall neu starten.

RMA für Linux/BSD/Solaris ermöglichen die Durchführung der Tests, die HostMonitor nicht durchführen kann. HostMonitor kann z.B. keine Prozesse auf einem Linux-System überwachen. Mit dem Einsatz des RMA ist das möglich.


Features:

Der ganze Netzwerkverkehr zwischen RMA und HostMonitor wird verschlüsselt.

Es ist möglich, die Liste der Tests anzupassen, die von einem RMA durchgeführt werden dürfen (z.B nur “Count Files” und “Drive Free Space”).

Sie können eingehende TCP-Verbindungen mithilfe der Accesslist für jeden RMA einschränken.

Mit dem RMA Manager können Sie die RMAs neu starten, konfigurieren und aktualisieren.

Backup Agent
Seit der Version 6.00 ist der Einsatz der primären bzw. backup-Agenten möglich.
Mit diesem Feature ist HostMonitor in der Lage, die Auslastung zwischen Agenten zu verteilen bzw. den Backup-Agenten zu verwenden, wenn der primäre RMA nicht antwortet. Ja, der RMA ist eine ziemlich stabile Software. Es kann aber vorkommen, dass der RMA auf einem System installiert ist, auf dem unerwartet Hardwareprobleme auftauchen bzw. der RMA antwortet aufgrund von Netzwerkproblemen nicht.


RMA Manager
Das Tool RMA Manager kann für die Administration und Konfiguration mehrerer RMAs verwendet werden. Mit diesem Tool können Sie komfortabel und schnell Hunderte von RMAs gleichzeitig konfigurieren.


RMA für BSD-, Linux- und Solaris-Plattformen können folgende Tests bzw. Aktionen ausführen:


Der RMA für Windows ist ein Bestandteil des Advanced Host Monitor. Für mehr Information s. Abschnitt RMA für Windows.

Systemanforderungen

Aktuell sind RMAs für UNIX für folgende Systeme verfügbar:

Unter Intel bzw. i386 wird gemeint, das das Modul für Intel 80386 CPU kompiliert ist. Selbstverständlich funktioniert das auch mit Nachfolgermodellen wie 80486 bzw. Pentium 4.

Advanced Host Monitor Log Analyzer Advanced Host Monitor Replicator Advanced Host Monitor HML Manager Advanced Host Monitor RMA Advanced Host Monitor RMA for Unix Advanced Host Monitor RMA Manager
Advanced Host Monitor RCC Advanced Host Monitor Web Service Advanced Host Monitor Telnet Service Advanced Host Monitor WMI Explorer Advanced Host Monitor MIB Browser Advanced Host Monitor Watch Dog